Yin & Yang

Yin & Yang

Yin & Yang

Ein kosmisches Prinzip für mehr Klarheit.

Yin & Yang in “westliche Worte” übersetzt bedeutet am ehesten Chaos & Ordnung. Weder Chaos noch Ordnung sind per se gut oder schlecht. Die beiden Begriffe lassen sich am ehesten als Spektrum darstellen und werden dadurch sehr viel verständlicher.

Chaos ist Potenzial. Etwas was noch nicht definiert wurde oder eine fertige Gestalt hat. Ordnung dagegen unterliegt einer Definition und schafft dadurch Berechenbarkeit. In unserem Leben verhält es sich wie folgt: Je mehr wir in Richtung eines dieser Extreme driften, umso schlechter geht es uns und unserer Umwelt.

 

Zum Beispiel sind Verwahrlosung, Unzuverlässigkeit, Hilflosigkeit, bis hin zu Anarchie durch Chaos charakterisiert.

Monotonie, Burn-out, totalitäre Systeme/Tyrannei usw. sind wiederum übermäßig durch Ordnung charakterisiert.

Die gesunde Mitte ist, wenn du mit einem Fuß im Chaos und mit dem anderen in der Ordnung stehst: eine ausgewogenen Position, in der du genügend gesundes Chaos erlebst wodurch deine Neugier befriedigt werden kann und dennoch Stabilität erfährst, die dir Sicherheit gibt. 

 

Genau das ist es auch, was die schönsten Städte in Europa ausmacht. Amsterdam zum Beispiel hat viele Häuser und Straßen die sich sehr ähnlich sehen. Allerdings wird die Monotonie dadurch unterbrochen, dass es viele kleine mysteriöse Gassen gibt und die Häuser doch ihre individuellen Merkmal besitzen.

 

In der Realität driften wir durch verschieden Situationen, auf dem Spektrum hin und her. 

In Zeiten in denen es dir offensichtlich nicht ganz so blumig geht (oder einer Person der du helfen möchtest), kann es durchaus helfen die Frage zu stellen, wo man sich auf dem Spektrum befindet. 

Besonders im Chaos ist es wichtig eine Art „Landkarte“ zu gestalten, die einem Orientierung bieten kann. 

Im Falle von Yin & Yang (oder eben Ordnung & Chaos) handelt es sich um ein Modell auf kosmischer Ebene.   

P.S.: Ein weiteres Tool, welches ich jeeeeedem Menschen empfehlen kann, um sich selbst besser zu verstehen und eine Art „Landkarte“ für das eigene Leben zu kreieren, findest du hier!

nielsbaum